Viel probiert, viel gelernt, aber eine Chancenverwertung zum Haare raufen

Viel probiert, viel gelernt, aber eine Chancenverwertung zum Haare raufen

03.10.2019 – Leistungsvergleich TSC Dachau (7gg7)

Zum heutigen Leistungsvergleich musste die KCFA quasi nur um die Ecke fahren – knappe 600km … Der TSV Dachau lud zu einem interessanten Leistungsvergleich ein, mit attraktiven Gegnern.

Im ersten Spiel stand uns gleich der FC Bayern München gegenüber.
Geschuldet der hohen Nervösität einiger Spieler, machen wir zwei individuelle Fehler und verlieren mit 2:0.

Mit individuellen Fehlern ging es gegen den TSV Dachau weiter, denen wir quasi das 0:1 auflegen.
Gegen Freiberg in Spiel 3 wurde es zumindest spielerisch besser, wobei wir dort bereits schwach in unserer Chancenauswertung waren.

Wir gewinnen mit 3:1 und spielen dann gegen Hannover, Unterhaching und Berlin jeweils Unentschieden.

Hier war es eine nette Mischung zwischen Kampfspielen und spielerischen Ideen. Anstatt aber hier 9 Punkte mitzunehmen, waren es am Ende nur 3 …
Was folgte war ein Sieg gegen Leonberg (2:0) und einem 0:1 gegen den TSV 1860 München – nach ? Exakt: einem individuellen Fehler beim Zustellen einer Ecke.

Gegen den FSV Waiblingen gab es dann am Ende ein klares 4:0, aber was wir liegen gelassen haben, war teilweise ein Witz.

Am Ende steht Platz 6 – halbwegs ordentlich verkauft, aber leider auch irgendwie unter Wert.

Fazit:

Die Leistungsschere unserer 10 Spieler ging weit auseinander.
2 Jungs ragten mit Kampf und einigen kreativen Momenten heraus.
2 Jungs hatten normalform.
2 Spieler hatten mal gute Spiele, mal schlechte Spiele.
3 Spieler waren weit weg von den Erwartungen, die wir Trainer an sie hatten.
1 Spieler war heute leider ein Totalausfall

Am Ende kann man mit solchen Leistungsschwankungen und wenigen Leistungsträgern kein 100%ig erfolgreiches Turnier bestreiten. Daher waren einzelne Spiele ebenso durchwachsen, wie unsere Gesamtbilanz, mit 3 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen

Spieler des Spiels: Yusa